Erneuerbare Energien

Beteiligungen im Bereich der Erneuerbaren Energien bieten im Hinblick auf die sich kontinuierlich erschöpfenden Ressourcen fossiler Brennstoffe und die damit bedingten starken Preisanstiege interessante Zukunftsaussichten. Über die Fondsvermittlung OPC GmbH haben Sie die Möglichkeit, nahezu alle derzeit verfügbaren Angebote zu zeichnen.

Übersicht Beteiligungsangebote

Solarenergie

Initiator Bezeichnung Mindestanlage Laufzeit Ausschüttungen
ansteigend von…auf…
HEP Capital HEP Solar Portfolio 1 20.000 EUR 21 Jahre 213 % insgesamt
HEP Capital HEP Solar Projektentwicklung VI 200.000 EUR 5 Jahre Zielrendite von mindestens 10 % p.a. (IRR)
Wattner AG Wattner SunAsset 8 5.000 EUR 13 Jahre 4,5 % - 5,5% p.a.
Weitere Fonds auf

Windkraft

Initiator Bezeichnung Mindestanlage Laufzeit Ausschüttungen
ansteigend von…auf…
ÖkoRenta ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10 10.000 EUR 10 Jahre 154,5 % insgesamt
reconcept reconcept RE09 Windenergie Deutschland 10.000 EUR 6 Jahre 140,3 % insgesamt
reconcept reconcept RE12 EnergieZins 2022 10.000 EUR 5 Jahre 5,0 % p.a.
Weitere Fonds auf

Wald

Initiator Bezeichnung Mindestanlage Laufzeit Ausschüttungen
ansteigend von…auf…
Jäderberg & Cie. Jäderberg & Cie. JC Eagle Park 4 300.000 AUD, umgerechnet mindestens 200.000 EUR 13 Jahre 508 % insgesamt
Jäderberg & Cie. Jäderberg & Cie. JC Indian Sandalwood 5 10.000 EUR 12 - 13 Jahre 237,5 % insgesamt (bei Einzahlung zum 30.09.2017)
Jäderberg & Cie. Jäderberg & Cie. JC Sandalwood Album 9 10.000 EUR 16 Jahre 509 % insgesamt nach australischen Steuern
Weitere Fonds auf

Sonstige

Initiator Bezeichnung Mindestanlage Laufzeit Ausschüttungen
ansteigend von…auf…
Jäderberg & Cie. JC Sandalwood Invest 10 10.000 EUR 15 Jahre 300 % insgesamt nach australischen Steuern
Luana Capital GmbH Luana Blockheizkraftwerke Deutschland 4 10.000 Euro 6,5 Jahre 151 % insgesamt
Weitere Fonds auf

Der weltweit steigende Energiebedarf führt zu einer immer stärkeren Nachfrage nach regenerativer Energiegewinnung. Dabei steht die wirtschaftliche Ausnutzung von Wind, Sonnenlicht und Biomasse im Vordergrund. Dieser Wirtschaftszweig bietet im Hinblick auf die sich kontinuierlich erschöpfenden Ressourcen fossiler Brennstoffe und die damit bedingten starken Preisanstiege interessante Zukunftsaussichten.

In der Bundesrepublik Deutschland wird die Gewinnung von Strom aus Windenergie, Sonnenlicht und Biomasse staatlich gefördert. Das Gesetz über Erneuerbare Energien (EEG) bietet Produzenten von regenerativ erzeugtem Strom eine weit über den Marktpreisen liegende Vergütung. Konventionelle Stromerzeuger müssen den Strom zu festgesetzten Preisen abnehmen.

Gegenwärtig stehen vor allem Windenergie- Solar- und Bioenergiebeteiligungen im Fokus des Anlegerinteresses.

Die Errichtung von Windenergieparks offshore, d. h. auf hoher See, wird zukünftig deutlich an Bedeutung gewinnen, da zumindest in Deutschland die lukrativsten Standorte an Land schon nicht mehr verfügbar sind. Offshore-Anlagen bieten prinzipiell wesentlich bessere und verlässlichere Energieerträge, da der Wind auf See stärker und gleichmäßiger weht. Allerdings ist ihre Errichtung sehr viel aufwendiger und damit auch teurer, so dass es hier gegenwärtig noch sehr schwierig ist, wirtschaftlich profitable Projekte zu initiieren. Weitere technologische Innovationen könnten aber in Zukunft die Wirtschaftlichkeit von Offshore-Windparks durchaus verbessern.

Daneben etablieren sich – unabhängig von gesetzlicher Förderung – zunehmend auch Waldinvestments als eigenständige Anlageklasse. Einige institutionelle Investoren wie beispielsweise die Stiftungen der Universitäten Harvard und Yale investieren schon seit einiger Zeit sehr erfolgreich in Waldgebiete, deren Erträge in Form von Nutzholz auf dem Weltmarkt veräußert werden. Waldfonds können eine sinnvolle Portfolioergänzung sein, da sie kaum mit anderen Anlageklassen wie etwa Aktien oder Anleihen korrelieren.

Der Markt der regenerativen Energieerzeugung ist mit Sicherheit sehr zukunftsträchtig. Neben Ihren ggf. ökologischen Ambitionen sollten Sie als Anleger aber auch die Nachhaltigkeit der prognostizierten Renditeberechnungen und die Unsicherheit der gesetzlichen Subventionslage kritisch hinterfragen.

Entscheidungsfaktoren

  • Weltweit steigender Energiebedarf
  • Bestandskraft der Subventionsregelungen
  • Nachhaltigkeit der Prognoserechnung
  • Realistischer Abschlag auf mangelnde technische Verfügbarkeit
  • Markterfahrung des Initiators und der anderen beteiligten Partner

Wenn Sie sich für Erneuerbare Energien interessieren, sollten Sie sich der Chancen und Risiken einer solchen unternehmerischen Beteiligung bewusst sein.