RWB Private Capital Fonds

Die RWB Gruppe ist Spezialist für Private Equity. Gegründet im Jahr 1999, gehört sie zu den ersten Initiatoren, die exklusive Beteiligungsprogramme des Private Equity einem breiten Anlegerpublikum zugänglich gemacht haben. Die RWB wurde aus der Überzeugung gegründet, Private Equity als ebenso wichtigen wie geeigneten Baustein für den Vermögensaufbau privater Anleger zu etablieren. Die RWB Gruppe ist inhabergeführt, die Gründer Horst Güdel und Norman Lemke bürgen seit 1999 persönlich für Kontinuität.

Das der RWB anvertraue Kapital von über 150.000 Anlageverträgen wurde schon in über 215 Private-Equity-Zielfonds weltweit und damit mehr als 3.600 Unternehmen aus über 50 Ländern auf 5 Kontinenten investiert. Über 2.500 dieser Beteiligungen wurden bereits teilweise oder komplett verkauft. Das Anlagevolumen beträgt rund 2 Milliarden Euro. (Stand: Mai 2022)


Die Anlagestrategie der RWB Fonds

Die RWB Gruppe hat sich das unternehmerische Ziel gesteckt, die Anlageklasse Private Equity als festen Bestandteil im Vermögensportfolio der Privatanleger zu etablieren. Da der private Vermögensaufbau immer weniger der Erfüllung kurzfristiger Konsumziele dient, sondern mit dem Ziel des langfristig-planmäßigen Aufbaus eines Kapitalstocks oder der Ergänzung der staatlichen Altersvorsorgesysteme gestaltet wird, besteht ein generell hohes Bedürfnis nach Anlagesicherheit. In jedem Fall investieren die RWB Private Capital Fonds daher nach dem Dachfondsprinzip, um das erforderliche Mindestmaß an Anlagesicherheit zu gewährleisten.

Dabei ermöglicht das Dachfondskonzept, den differenzierten Sicherheitsbedürfnissen der verschiedenen Anlegergruppen zu entsprechen. Denn obwohl jeder Anleger nach Anlagesicherheit strebt, ist der Ausprägungsgrad dieses Sicherheitsbedürfnisses durchaus unterschiedlich und natürlich auch unmittelbar mit der jeweils angestrebten Rendite verbunden. Die RWB bietet deshalb Privatanlegern ein breit gefächertes Beteiligungsangebot, das sich in Bezug auf die mit den unterschiedlichen Anlagegrundsätzen der Fonds angestrebten Rendite-Risiko Relationen wesentlich voneinander unterscheidet.

Anlagegrundsätze

Die grundlegende Steuerung des Einsatzes der Managementressourcen erfolgt über die Vorgabe verbindlicher Anlagegrundsätze, zu deren Einhaltung das Portfoliomanagement vertraglich verpflichtet ist. Die Anlagegrundsätze gliedern sich in Anlageziele und Anlagestrategien. Bei den Anlagezielen handelt es sich um die grundlegenden Prämissen, an denen sich sämtliche Entscheidungen des Fondsmanagements auszurichten haben. Die Festlegung konkreter Anlagestrategien stellt das systematische Herangehen an die zentralen Entscheidungsfelder eines Dachfondsmanagements sicher. Dies beinhaltet auch die Operationalisierung dieser Grundsätze durch standardisierte Vorgaben für die damit verbundenen Entscheidungsprozesse, z. B. in Form von Allokationsrichtlinien.

Derzeit befinden sich folgende Angebote von RWB Private Capital Fonds im Vertrieb. Ausführliche Informationen erhalten Sie durch Anklicken der einzelnen Angebote.

 

 

Übersicht aktueller Beteiligungsangebote

Private Equity Fonds

Bezeichnung Mindestanlage Laufzeit Geographischer Fokus
RWB International 8 5.000 EUR 16 Jahre keine Angabe

Zurück zur Initiatoren-Übersicht